Flöhe (Hunde- und Katzenfloh)

Flöhe sind Parasiten, die ständig oder zeitweise auf der Körperoberfläche und in der Umgebung des Tieres leben. Der Parasit nimmt dort Nahrung auf, entwickelt und vermehrt sich und beeinflußt mehr oder weniger die Lebensfunktionen des Wirtes negativ.

Schadwirkung von Flöhen

  • Flöhe saugen das Blut des Haustieres und verursachen damit Juckreiz
  • das Tier kratzt sich oft und fügt sich damit oberflächliche Entzündungen und blutende Wunden zu (oft an Schwanzwurzel und Rücken)
  • die Flöhe legen Eier und vermehren sich auf dem Tier und in seiner Umgebung
  • die Parasiten werden schnell auf andere Haustiere und in bestimmten Fällen auch auf den Menschen übertragen

mögliche Komplikationen

  • allergische Reaktionen auf den Flohspeichel
  • Flöhe sind Zwischenwirt und damit Überträger von im Darm lebenden Würmern

wo findet man die Flöhe zuerst

  • durch Auskämmen mit einem Flohkamm oft an Schwanzwurzel, Rücken und im Schenkelbereich
  • oder durch “abfrottieren” des Tieres mit angefeuchtetem Zellstoff-Papier (Nachweis des Flohkotes als kleine Punkte mit rotem Hof)

Bekämpfung

  • spezielle Präparate zum Auftragen auf die Haut, Spray oder Tabletten
  • wichtig: immer Umgebung des Tieres mit behandeln (nur ca. 1 % der vorhandenen Flöhe befinden sich auf dem Tier der “Rest” lebt in der Umgebung des Tieres)

Tel. 0341 39 18 270
Flöhe, Zecken und Co.
weiterlesen